Wärmedämmung » Dachtechnik Winkel » Dachdecker in Bochum
121
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-121,page-child,parent-pageid-13,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,paspartu_enabled,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Wärmedämmung

Die Wärmedämmung von Häusern ist aus ökologischer und finanzieller Sicht sehr wichtig geworden.

Mit einer Wärmedämmung investieren Sie in die Zukunft und reduzieren Ihre Heizkosten. Darüber hinaus entsteht nicht nur ein angenehmes Klima im Dachgeschoss, sondern sie schont bei immer mehr steigenden Energiepreisen auch Ihren Geldbeutel.

Eine Wärmedämmung im Bereich von Dach und Fassade sollte immer zur Außenseite – also zur kalten Seite des Hauses – eingebaut werden. Eine sorgfältig gewählte Wärmedämmung trägt auch entscheidend zum sommerlichen Hitzeschutz bei.

Dämmung von Steildächern
Bei Steildächer können unterschiedliche Varianten gewählt werden. Eine Dämmschichten zwischen den Dachsparren ist möglich. Eine weitere Lösung ist der Einbau der Wärmedämmung auf den Sparren. Bei einer Aufsparrendämmung sind alle tragenden Teile vor Temperaturschwankungen und Tauwasserausfall geschützt. Auch eine Kombination einer Zwischensparren- und einer Aufsparrendämmung ist eine gute Lösung.

Dämmung von Flachdächern
Bei Flachdächern wird die Wärmedämmung auch gerne dazu benutzt, ein Gefälle herzustellen um die Lebensdauer des Daches zu erhöhen.

Bei einer Dachsanierungen ist vor dem Einbau der Wärmedämmung eine genaue Betrachtung des vorhandenen Daches erforderlich, um alle Schichten optimal aufeinander abzustimmen.
Es ist besonders bei Steildächern auf den Einbau und Anschluss von Dampf- und Windsperren zu achten.

Dämmung der Hauswand
Bei einer Fassadenverkleidung ist die bauphysikalisch günstigste Methode zur Verbesserung des Wärmeschutzes eine wärmegedämmten, hinterlüfteten Außenwandbekleidung. Hierbei wird die Dämmung an der Außenseite der Hauswand montiert, diese Unterkonstruktion gewährleistet eine durchgehende Hinterlüftung.

Dämmung der obersten Geschossdecke
Eine Dämmung der obersten Geschossdecke ist die wirksamste und unaufwändigste Möglichkeit, um kurzfristig und schnell den Gebäudestandard wesentlich zu verbessern. Je besser ein Gebäude gedämmt ist, desto kostengünstiger sind die Unterhaltungskosten.

Dämmung der Kellerdecke
Unbeheizte Kellerräume führen zu überhöhten Wärmeverlusten und bergen die Gefahr von Bauschäden. Da eine Kellerdecke kaum oder nicht gedämmt ist, herrschen an der Fußbodenoberfläche des Erdgeschosses sehr niedrige Temperaturen. Eine erhöhte Heizkostenrechung und kalt Füße sind die Folge. Abhilfe schafft nur eine unterseitige Kellerdeckendämmung

Weitere Leistungen im Überblick

Dach und Fassade
Bauklempnerei
Solartechnik
Balkon, Terrassen und Loggien
Dachflächenfenster
Flachdacharbeiten
Reparaturarbeiten
Steildacharbeiten
Sturm-, Eis- und Schneeschäden
Wärmedämmung